Edelmetall: physisch oder verbrieft?



Die Frage ob man in Edelmetall in physischer Form, also in Münzen und Barren, oder in verbriefter Form, in Zertifikaten, ETF’s, usw., investieren soll spaltet die Investorengemeinschaft. Beide Anlageformen bieten Vorteile. Um grundsätzlich für sich zu entscheiden welche der beiden Formen passend ist, hängt davon ab wieviel Vertrauen man dem Finanzsektor schenkt.

Natürlich ist es umständlich Barren und Münzen zu kaufen, diese zu transportieren und sicher zu lagern. Auf der anderen Seite muss man sich auch bewusst sein, dass verbrieftes Edelmetall auch Nachteile hat. Um diese Nachteile zu erklären, ist es vielleicht sinnvoll die Geschichte des Papiergeldes an sich in Erinnerung zu ziehen.

Die Geschichte von verbrieftem Edelmetall: die Geburt des Papiergeldes

Ursprünglich war Edelmetall das einzige Zahlungsmittel. Die heutigen Nachteile gab es aber schon dazumal. Das Edelmetall wurde bei den Goldschmieden gelagert und diese gaben eine Quittung gegen welche das Edelmetall wieder eingetauscht werden konnte. Man merkte mit der Zeit, dass es einfacher war die Quittungen auszutauschen und so war das Papiergeld geboren. Mit der Zeit bemerkten die Goldschmiede, dass nie das ganze Edelmettal auf einmal eingetauscht wurde. Sie begannen so für den gleichen Goldbarren mehrere Quittungen auszustellen. Dies ist heute nicht anders. Die Bank, wie dazumal der Goldschmied, braucht nur einen Teil der effektiven Zertifikate in Form von physischem Gold zu besitzen. Manchmal wird das Edelmetall auch nur mit Derivaten abgebildet.

In Wahrheit ist es so, dass es viel mehr Gold und Silber in Papierform gibt als wirklich physisch existiert. Verbrieftes Edelmetall beinhaltet demzufolge ein Systemrisiko und in gewissen Fällen auch ein Emittentenrisiko.

Physisches Edelmetall als Absicherung gegen ein System Zerfall

Für den Investor stellt sich somit die Frage ob er dem System traut und auch warum er in Edelmetall investiert. Ist das Vertrauen in die Banken und das Finanzsystem angeschlagen und dient die Investition in Edelmetall als Alternativanlage für Krisenzeiten, so sollte unbedingt physisches Edelmetall gekauft werden.